Five Card Draw


ist eine der ältesten Pokervarianten. Beim Poker werden aktuell Varianten wie Texas Holdem oder Omaha bevorzugt gespielt, da diese Varianten mehr Unterhaltung bieten. Beim Poker erkennt man schon am Namen der Variante, welche man spielen möchte, ob verdeckt oder offen gespielt wird. Poker mit "draw" im Namen wird verdeckt gespielt. Poker mit "stud" im Namen wird offen gespielt.

Beim Five-Card-Draw wird mit 52 Karten und bis zu 6-7 Personen gespielt. Als Erstes wird der Grundeinsatz (Ante) gesetzt. Es ist auch möglich, dass ein Spieler den vollen und ein anderer den halben Grundeinsatz setzt. Sind die Grundeinsätze gesetzt, werden jedem Spieler fünf Karten einzeln ausgeteilt und die erste Runde beginnt.

In der ersten Wettrunde beginnt der Spieler, welcher zur Linken des Gebers sitzt. Der Spieler hat nun drei Möglichkeiten: er wartet ab (check) oder er setzt einen Betrag (bet) innerhalb der erlaubten Grenzen. Wartet der Spieler ab, kommt der nächste Spieler an die Reihe. Dieser Spieler kann nun seinerseits abwarten oder setzen. Dies wiederholt sich, bis alle Spieler an der Reihe waren. Setzt ein Spieler einen Betrag, kann der nachfolgende Spieler mitgehen (call), erhöhen (raise) oder passen (fold). Steigt der Spieler aus, legt er seine Karten verdeckt ab und zeigt somit an, dass er dieses Spiel verloren gibt.

Diese Wettrunde geht solange weiter, bis wieder der Spieler an der Reihe ist, welcher den höchsten Einsatz vorgelegt hat. In einer Runde kann maximal dreimal erhöht werden (raise - reraise - cap). Wenn nun keiner weiter erhöht hat, oder dreimal erhöht wurde, und alle Spieler an der Reihe waren, ist die erste Runde beendet.

Nun können die Spieler der Reihe nach ihre Karten tauschen. Die Spieler können alle Karten tauschen oder auch keine Karte. Haben alle Spieler ihre Karten getauscht, beginnt die zweite Runde. In der zweiten Runde beginnt der Spieler, welcher in der ersten Runde als letzter erhöht hat. Hat in der ersten Runde niemand erhöht, beginnt der Spieler, welcher die erste Runde begonnen hat. Die zweite Runde läuft wie die erste Runde ab. Sind alle Spieler bis auf einen ausgestiegen, ist dieser Spieler der Gewinner.

Bleiben mehr als ein Spieler übrig, kommt es zum Showdown. Der Spieler, welcher als letztes erhöht hat, oder der Spieler, welcher die Runde begonnen hat, legt nun seine Karten offen auf den Tisch. Die anderen Spieler folgen seinem Beispiel. Der Spieler mit dem besten Blatt gewinnt den Pot. Haben mehrere Spieler ein gleich gutes Blatt, wird der Pot entsprechend aufgeteilt.


 
Zum Vergleich
von Online Casinos finden Sie auf GamblingGuide.EU eine Liste lizenzierter Online Casinos. Ausserdem finden Sie auf der Seite aktuelle Bonusangebote und andere Tipps.